Inseln, Inselgruppen und Halbinseln

Das Kernland des Königreichs Dänemark nimmt ein Fläche von 43.094 km² ein und umfasst neben Jütland auf der Kimbrischen Halbinsel, Vendsyssel-Thy, der Hauptinsel Seeland, Fünen, Bornholm, Møn, Falster und Lolland hundert weitere Inseln und Halbinseln, teils unbewohnt.

Ferner gehören zum Kongeriget Danmark die selbstverwaltenden Reichsgebiete Grönland (2.175.600 km²) und Färöer (1.399 km²), wodurch sich eine Gesamtfläche von über 2.220.000 km² ergibt.