Straßenverkehr

Dänemark verfügt über ein sehr gut ausgebautes Straßennetz, das rund 71.500 km befestigte Straßen mit zahlreichen Brücken und Tunnel umfasst, darunter die Storebælt-Brücke zwischen den Inseln Fünen und Seeland sowie die Öresundbrücke, welche die dänische Hauptstadt Kopenhagen auf Seeland mit Malmö (Schweden) verbindet. Für beide Brücken wird Maut erhoben.

Die Öresundbrücke ist 7845 m lang und seit Juli 2000 für den Verkehr geöffnet, pro Tag passieren etwa 17.000 Fahrzeuge die Schrägseilbrücke, die durch die Verbindung der beiden skandinavischen Metropolen an der Entstehung der Öresundregion maßgeblich beteiligt ist. Die Lillebæltsbro (1178 Meter) und die Ny Lillebæltsbro (1700 Meter) schaffen bei Middelfart eine Verbindung zwischen Jütland und Fünen.

Die Farø-Brücken gliedern sich in die Südbrücke zwischen Falster und Farø sowie in die Nordbrücke zwischen Farø und Seeland. Eine weitere Verbindung zwischen Falster und Seeland stellt die Storstrømbrücke mit einer Länge von 3199 Meter dar. Die zahlreichen Brücken-, Tunnel- und Fährverbindungen zwischen den einzelnen dänischen Inseln und Jütland machen eine ausgedehnte Entdeckungstour möglich.

Kostenlose Hotline
Das TravelScout24-Team steht Ihnen bei Fragen zu Ihrer Reise und Buchung stets zur Seite.
Mo - Fr: 9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So: 10:00 - 22:00 Uhr
0800 - 100 4116
aus Deutschland kostenlos