Fähren in Dänemark

Fähren sind trotz der zahlreichen Brücken- und Tunnelverbindungen zwischen den dänischen Inseln immer noch von Bedeutung und stellen zum Teil die einzige verkehrstechnische Verbindung zwischen verschiedenen Gebieten dar, beispielsweise zwischen Fehmarn und Lolland bis zur Fertigstellung der festen Querung des Fehmarnbelts oder als direkte Verbindung Jütland und Seeland.

Bekannte Reedereien, die Passagier- und Frachtfährverbindungen betreiben, sind beispielsweise die 1866 gegründete DFDS – Det Forenede Dampskibs-Selskab A/S („Die vereinigte Dampfschifffahrts-Gesellschaft“) sowie die 1998 gegründete deutsch-dänische Scandlines AG.